1. Tag

black tabby cl. silver / wh.
Geburtsgewicht 108 Gramm

Stammbaum

Alle Fotos öffnen sich mit einem Klick vergrößert in einem separaten Fenster

1. Woche


Auch bei ihm schwankte ich zwischen mindestens 3 Namen.
Weil sein Gesicht so hell leuchtet und das Silber so deutlich ist:
Xenon.
Am 7. Tag plüschige 210 Gramm mit dickem Knuddelkopf.

2. Woche


Xenon ist ein ganz zufriedenes, leises Katzenkind. Seltern "sagt" er etwas. Geht auch nicht: Entweder hat er die Zitze im Schnäuzchen - oder er schläft.Deswegen wiegt am 14. Tag 330 Gramm.

Ende Fototermin


Für Ophelia war Ende der Fotosession!
Für mich dann natürlich auch...
Energisch wurde der Zwerg wieder ins Nest gepackt.
Heute abend kommen Muddi und Kinder wieder 30 Min. mit unter die Bettdecke. Menschenwärme und -geruch und -liebe genießen ;-)

Xenon hatte in den letzten 3 Tagen mit leichtem Durchfall zu tun. Ob Mama Pelli in der Küche genascht hat und das auf die Milch und das Kindergedärm durchgeschlagen ist... Ein kleiner Piks beim Arzt, 2 Tage ein paar Portionen slippery Elm Bark und einige Kügelchen Nux Vomica zur Beruhigung der Innereien und alles ist gut.
Temperatur und Temperament war immer normal, der Appetit auch. Heute, am 21. Tag wiegt der Bursche 380 Gramm und wird schnell wieder aufholen. Meint auch Onkel Doktor.

..........................................................................................................................................................................................

3 Gesichtsausdrücke in 1 Minute: So lütt und schon so überzeugend :-)
490 Gramm Katerchen entdeckt die Welt und ist überwältigt...
Buddy Bear ist als Erziehungsberechtigter von Muddi Pellis Gnaden voll in Action, hat alle Pfoten voll zu tun!

...........................................................................................................................................................................................

hammmjammmjamm... leckerste Sorte! Und so reichlich... Richtiges Fleisch können wir auch schon kauen. Gibts jeden 2. Tag.
Hab ich`s schon erwähnt? Klo können wir auch schon selbst finden und erledigen. Weil: Muddi "mag" nicht mehr.
Putzen tut sie noch, Onkel Buddy und Tante Hippie helfen auch mit - aber eigentlich können wir das auch schon selbst.
Schmusen tun wir mit allen, die dafür herhalten. Abends mit allen im Bett ist es am schönsten...
Ich finde uns schon ganz schön mutig. Meine 635 Gramm kriege ich sogar schon an den Kratzpfosten gehängt. Jawoll!

...........................................................................................................................................................................................

Xenon ist der gesprächigere der Beiden. Mit hellem zirpen ruft er Muddi Pelli, Brüderchen und mich. Antworten kann er auch, wenn er gerufen wird. Dann schaut aus der Kuschelhöhle, unterm Schrank oder aus der Ecke ein freches Gesicht, ein "fieeeeps!!!" wird laut und dann kommen 750 Gramm Neugierde angewackelt. Zack schwupps auf den Kratzbaum und Interesse ander Welt hinter der Fensterscheibe. Oder am Tellerchen voll Fleisch oder an der Menschenhand oder am Spielzeug. Lebensfreude pur.

...........................................................................................................................................................................................



Ist er nicht "zum anbeißen" süß??? ;-)
Jetzt, in der 7. Woche ist nichts und niemand vor dem kleinen Charmebolzen sicher.



Dickes Bäuchlein muss auf dem Rücken schlafen. Drückt nicht so....
Und außerdem verlockt der Watteplüsch zum streicheln und schmusen ohne Ende!
Wohlfühlgefühl für den Nehmenden und die Gebende!




Natürlich sind wir hier HAUPTSÄCHLICH für die Unordnung zuständig.
Aber hin und wieder bemühe ich mich: Alles wieder grade ziehen. Oder so....

...........................................................................................................................................................................................

Zarte, kleine Katerfußchen auf der Treppe...
Nein. Mit lautem gepolter treppauf und treppab.
Gefolgt von Muddi Pelli, Buddy, Hippie und allen anderen. Die auch nicht viel leiser sind. Und auch gern alles kontrollieren wollen.
Amerikamische Waldtrampel halt - mit genagelten Stiefeln... auch gern Morgens um halb fünf... wenn die Welt eigentlich noch in Ordnung ist...
Dass die Betten sich in einem (für Katzen) ordentlichen Zustand befinden: Davon überzeugt sich der jeweils zuständige Fellkopf gerne selber ;-)
Anfang kommender Woche wolln wir denn Mal zur netten Tierärztin: Pieksen und chippen. Muss sein.

...........................................................................................................................................................................................

Toben, futtern, einander jagen, fangen, umeinanderkugeln bis einer quiekt - und wieder vertragen... wir erleben wieder eine herrliche Zeit mit den Zwergen!
Hin und wieder nimmt sich Onkel Buddy eine kleine Auszeit vom Beaufsichtigen und lümmelt sich hingebungsvoll und ungestört auf "seinem Bet". Aber nicht lange ;-)
Beide wiegen jetzt 1300 Gramm, bedienen sich bei dem "Großenfutter" mit und sind topfit, plüsch, schmuselieb und bildhübsch!!!!

...........................................................................................................................................................................................

12. Woche

Xenon hat sich zur Plauderschnute entwickelt. Er kommentiert alles, erzählt ungefragt und meldet sich nachrücklich falls ihm Mal eine Tür vor der Nase zugefallen sein sollte. 1750 Gramm mit Schnurrmotor und jede Menge Charme. Die Zeichnung wird immer deutlicher und gleichmäßiger, das Fell schimmert und glänzt. Die 2. Impfung steht noch an: Die Autofahrt über wird er sich herzhaft beschweren.
Ganz sicher. Aber: Watt mutt dat mutt! Da muss er nun ganz tapfer sein. Beide sind überhaupt nicht nachtragend, und das kleine Ungemach ist umgehend wieder spielend vergessen.

< zurück