1. Tag

blue tortie smoke
Geburtsgewicht 108 Gramm

Wenn sich bei Whoopee smoke bildet, steht fest dass Kara ein rufistisches Silber zeigt. Sie wurde als creme smoke eingetragen, die Richter bescheinigten ihr aber auf diversen Ausstellungen creme. Mal abwarten...

Stammbaum

Alle Fotos öffnen sich mit einem Klick vergrößert in einem separaten Fenster

1. Woche


EIn "blaues Törtchen" mit sehr wenig creme.
"Whoopee" umschreibt/bedeutet einen Ausruf des Entzückens.
Und süß ist sie wirklich mit ihren heute 212 Gramm.

2. Woche


Bauchseitig ist die Scheckung deutlicher. Irgendwann demnächst wird sie es allen zeigen :-)
Heute ruht sie noch auf ihrem runden Bäuchlein - 310 Gramm - kommt hin und wieder mit dem Köpfchen hoch und schaut schon etwas.

3. Woche


Jedes Mal wieder bestätigt sich meine Erfahrung: Die Mädels sind mit allem am fixesten.
Eher keck, eher am laufen und untersuchen...
Die blaue Zaubermaus wiegt heute aufgeweckte 425 Gramm und kommt freiwillig auf meine Hand.

4. Woche

550 Gramm Knuddelmaus... Whoopee zeigt ein entzückendes Silber.
Somit ist Karas smoke definitiv!

Etwas zögerlicher folgt Schwesterchen dem forschen Brüderchen nach.
Aber der Forscherdrang ist auch recht ausgeprägt, genau wie der Spieltrieb. Alles ist neu und interessant!
Am Besten ist es bei Muddi Kara!


Schmusen ind genießen bei Besuch auf dem Arm oder spielen und toben: Whoopee ist eine blaue Zaubermaus. Mit Beginn der 5. Woche 600 Gramm auf den kleinen Rippchen.


Alles im Blick... Mama Kara lässt ihre Kinder nicht aus den Augen. Immer gewärtig hinzu zu kommen, zu kontrollieren, aufzupassen. Die abendliche Schmusestunde wird dennoch energisch zirpend bei mir / uns eingefordert. Soviel Zeit muss sein!

6. Woche

Kuschelige Plätze gibt es überall.Die Kratzwelle dient auch gern zum ausruhen. Vor allem stört hier Brüderchen die 800 Gramm entzückende Whoopee nicht! (...der kneift immer Mal wieder gerne kleine Mädchen bis sie quieken! Bruder halt....)

Gaaanz toll ist es auch bei liebem Besuch auf dem Arm. Hier bei der bis dato noch völlig fremden Angelika, die die W-Wuselchen das erste Mal kennen lernen will.
Angelika hat "magische Hände": 3 Minunten streicheln und: mmmmmrrrrmmmmm eingeschlafen. Hingebungsvoll und völlig selbstvergessen, ohne Scheu und Argwohn!
Eine Stunde später frisch und energiegeladen: Spiel- und Tobeeinheit mit Muddi Kara, ihrem tollen Staubwedelschwanz und Schnuffelminute an der Milchbar..

7. Woche Ich bin NICHT an die Steckdose gekommen...





850 Gramm Plüschmädelchen sind hellwach. Meistens (fast immer) hängt sie an ihrem Bruder. Aber wenn es um IHR Spielzeug geht: Kennt sie keine Verwandten. Alles MEINS!

8. Woche Ein feines Köpfchen kriegt die junge Dame. Sie ist nich so wild wie ihr Bruder, aber fast genau so groß. Heute auch schon 1100 Gramm schwer.

Partisanen auf der Treppe.

Parole?
"Platz da!"
.... na gut - das können wir ausnahmsweise Mal gelten lassen ....

10. Woche Gottseidank! Es schmeckt wieder alles! Das war echt anstrengend in der letzten Woche. Boah ey - war uns übel. Jetzt müssen wir erstmal 200 Gramm wieder drauffuttern.

Man sieht der Plüschbombe nix an - aber sie hatte am meisten gelitten. 3 Tage lang musste sie von mir gefüttert werden. Aber nun ist alles wieder gut! Kein Trockenfutter, hochwertiges Nassfutter, Fleisch, Bactisel, Supplemente: Alles was gebraucht wird kommt rein und bleibt auch drinnen.

Kara - die Übermutter gestattet hin und wieder einen "Schmuseschluck". Und selbstverständlich dürfen alle!!! Egal ob 12 oder 16 Wochen, eigene oder die anderen... Solange was da ist, sie nicht drunter leidet und freiwillig gibt, gestatte ich das auch.

................im neuen Zuhause..................................

  22.9.2010
heute hat die kleine Maus geduscht, wie Du auf den Bildern erkennst ;) Es wird täglich besser und schöner mit den Beiden und bei "HUNGER" sind sie sich eh einig!

Liebe Grüße Denise
1.10.2010

Hallo Elke,

Die beiden sind hier so etwas von süß, ich könnte die beiden den ganzen lieben langen Tag knutschen. Die Kleine versucht die letzten Tage immer mal wieder bei dem Dicken ne Milchbar zu finden. Denke ich zumindest, was sollte sie
sonst so energisch an seinem Bauch in seinem Fell suchen ;) Das tut sie dann so lange bis er quiekt und weg rennt. Es ist einfach so toll mit den beiden, meine ganzen Bedenken sind völlig ausgeräumt.


> zurück